Turley Barracks revisited



Die Turley Barracks im Mannheimer Herzogenried wurden zwischen 1899 und 1901 unter dem Namen Kaiser-Wilhelm-Kaserne errichtet. Nach 1945 wurden die Sandsteingebäude von der US-Armee genutzt und beheimateten bis zu ihrer endgültigen Räumung im Jahre 2007 vorwiegend Transporteinheiten.

Die Auflösung der Turley Barracks ist Teil der von der US-Army „Transformation“ genannten Umstrukturierung ihrer Streitkräfte in Europa. Sämtliche Soldaten und Zivilangestellte sollen bis 2015 aus Mannheim abgezogen und die Kasernen an die deutschen Behörden zurückgegeben werden. In Mannheim wird dadurch eine Fläche frei, die rund 3,5 Prozent der gesamten Gemarkungsfläche der Stadt entspricht. Für die Turley Barracks ist vorgesehen, einen Nutzungsmix mit Wohnungen, Gewerbe, Bildungseinrichtungen und Gastronomiebetrieben zu etablieren. Die denkmalgeschützten Gebäude inklusive des Exerzierplatzes sollen erhalten, ein neuer Park eingerichtet werden.

Die Bilder entstanden im Frühjahr 2013, als das Gelände bereits verlassen, für die Öffentlichkeit aber gesperrt war.


Ausstellung zum Tag der offenen Ateliers in Mannheim 16.11.2013


Ein Buch mit den Bildern dieses Projekts ist im Buchhandel erhältlich:

ISBN 978-3844265750